Ulrich Schweiger

Gegenstand meiner Arbeit ist nicht der anatomische Mensch sondern das Wesen Mensch. Die innere und äußere Bewegung als Grundlage einer Entdeckungsreise Mensch. Zunächst zweidimensionale Entwürfe menschlicher Gestalten werden durch Falten und Biegen in die dritte Dimension  hineingeformt. Ein Vorgang, bei dem Statik und Anatomie einem Abstraktionsgrad unterworfen sind, der die Entstehung dieser spielerisch entwickelten  dynamischen Bewegungen erlaubt. Die so gewonnene Rundumansicht einer lebendigen Momentaufnahme auf dem Weg vom modellhaften Format hin zur Umsetzung in größere Dimensionen zu erreichen ist mein Ziel und große Herausforderung.